anrufenmailenKontaktSprechzeitenteilen

Sprechzeiten

Mo08:00 - 12:00 | 13:30 - 18:00
Di08:00 - 12:30 | 13:30 - 18:00
Mi08:00 - 14:00
Do10:30 - 14:30 | 15:30 - 19:30
Fr08:00 - 14:00 oder 12:00 - 18:00*
Sanach Vereinbarung
*im Wochenwechsel

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.

Rauchen und Zahngesundheit

Den meisten Menschen ist bekannt, dass Rauchen der Lunge und der allgemeinen Gesundheit des Körpers schadet. Doch auch die ZĂ€hne leiden durch das Nikotin im Tabak. So haben Raucher beispielsweise ein höheres Risiko fĂŒr Karies, ZahnfleischentzĂŒndungen und Parodontitis. BegĂŒnstigung von Karies Nikotin fĂŒhrt zu gelben bis braunen ZahnverfĂ€rbungen. Diese lassen sich durch grĂŒndliches ZĂ€hneputzen nicht ...weiterlesen

Wie kann man die Mundgesundheit von Kindern fördern?

Gesundheit ist eine wichtige Voraussetzung fĂŒr das Heranwachsen von Kindern. Es sollte besonders auf die Mundgesundheit geachtet werden. Denn Karies und Zahnprobleme können bei Kindern zu Schmerzen, Infektionen und anderen gesundheitlichen Komplikationen fĂŒhren. Um die ZĂ€hne gesund zu erhalten, erfordert es die UnterstĂŒtzung der Erziehungspersonen. Wir geben hier einige Tipps, wie Sie die Mundgesundheit von ...weiterlesen

Wie kann man Karies vorbeugen?

Karies (auch ZahnfĂ€ule genannt) ist eine weit verbreitete Erkrankung der ZĂ€hne. Im Zahnbelag (Plaque) enthaltene Bakterien wandeln Zucker in SĂ€uren um, die den Zahnschmelz entmineralisieren. Bakterien können dann in den porösen Zahnschmelz eindringen und den Zahn schĂ€digen. Wird der Kariesprozess nicht im FrĂŒhstadium gestoppt, muss gebohrt und das Loch mit einer FĂŒllung geschlossen werden. Breitet ...weiterlesen

Wenn ZĂ€hne fehlen – Hypodontie

Ein erwachsener Mensch hat normalerweise 32 ZĂ€hne – je 16 ZĂ€hne befinden sich im Ober- und Unterkiefer. Manche Menschen haben aber genetisch bedingt weniger ZĂ€hne, das wird dentale Aplasie genannt. Fehlen ein bis fĂŒnf ZĂ€hne wird dies in der Zahnmedizin als Hypodontie bezeichnet. Bei, in seltenen FĂ€llen, noch mehr fehlenden ZĂ€hnen handelt es sich um ...weiterlesen

Zahnversiegelung: Wann ist sie sinnvoll?

Tiefe Furchen und GrĂŒbchen (Fissuren) an den BackenzĂ€hnen lassen sich oft schwer mit der ZahnbĂŒrste reinigen. Speisereste und Zahnbelag lagern sich an, Bakterien fĂŒhlen sich dort wohl.  Karies hat dann leichtes Spiel und kann in den Zahn eindringen. Mit einer Zahnversiegelung lassen sich die ZahnflĂ€chen, vor allem bei Kindern, dauerhaft schĂŒtzen.  Was ist eine Zahnversiegelung? ...weiterlesen

Was hilft bei Spritzenphobie?

FĂŒr die wenigsten Menschen ist ein Zahnarztbesuch etwas Angenehmes. Viele Patienten bevorzugen die Gabe einer LokalanĂ€sthesie, um bei einer Zahnbehandlung keine Schmerzen zu haben. Doch manche Patienten haben eine Spritzenphobie, die viele zahnĂ€rztliche Behandlungen unmöglich macht. Sie meiden dann den Zahnarztbesuch langfristig – mit schwerwiegenden Konsequenzen fĂŒr die Zahn- und Zahnbettgesundheit.  Was ist eine Spritzenphobie? ...weiterlesen

Fibrome in der Mundschleimhaut

Ein Fibrom ist eine gutartige Geschwulst, die in der Haut, aber auch der Schleimhaut entstehen kann. Die kleinen, meist wenige Millimeter großen Hautwucherungen bleiben dauerhaft, sind ungefĂ€hrlich und erfordern in der Regel keine Therapie. Ein Fibrom kann aber unter UmstĂ€nden in der Mundschleimhaut zu Problemen fĂŒhren. Man spricht dann von einem Reizfibrom.  Wie entsteht ein ...weiterlesen

Arten von Zahnprovisorien

Den Begriff „Provisorium“ hört man in der Zahnarztpraxis hĂ€ufig. Damit sind meist verschiedene Arten von Provisorien gemeint, die sowohl bei Schneide- als auch BackenzĂ€hnen eingesetzt werden können.  Was ist ein Provisorium? Ein Provisorium ist beim Zahnarzt ein Zahnersatz (z. B. Krone oder BrĂŒcke), der nur vorĂŒbergehend getragen wird, um die Zeit bis zur Versorgung mit ...weiterlesen

Diabetes und Parodontitis

Eine Parodontitis gehört zu den Folgekrankheiten bei Diabetes mellitus. Studien zeigen, dass Diabetiker ein dreifach erhöhtes Risiko haben, an Parodontitis zu erkranken. Aber umgekehrt kann sich auch eine Parodontitis negativ auf den Diabetes auswirken. Die Wechselwirkungen sollten bei Diagnostik und Therapie berĂŒcksichtigt werden.  Wie entsteht eine Parodontitis? Eine Parodontitis (auch umgangssprachlich als Parodontose bezeichnet) ist ...weiterlesen

LokalanÀsthesie beim Zahnarzt

Umfangreiche Behandlungen beim Zahnarzt erfolgen meist unter LokalanĂ€sthesie. Beim Gedanken an eine Spritze haben viele Patienten erstmal ein unangenehmes GefĂŒhl. Jedoch ermöglicht die LokalanĂ€sthesie die Schmerzausschaltung bei der eigentlichen Behandlung. Angstpatienten nutzen die lokale BetĂ€ubung auch bei leichten Behandlungen wie zum Beispiel beim Bohren zum Entfernen einer Karies.  Was ist eine LokalanĂ€sthesie? Eine LokalanĂ€sthesie unterdrĂŒckt ...weiterlesen

Was passiert mit altem Zahngold?

Zahngold wurde lange Zeit fĂŒr Zahnersatz wie Inlays und ZahnbrĂŒcken verwendet. Man schĂ€tzte das sehr gut formbare Material vor allem fĂŒr seine enorm hohe Haltbarkeit. Das Zahngold war auch ein Statussymbol. Heutzutage sind Kunststoff und Keramik beliebtere Werkstoffe fĂŒr den Zahnersatz, da die Ästhetik wesentlich besser ist. Die zahnfarbenen Materialien sind kaum von den natĂŒrlichen ...weiterlesen

Ist eine Zungenreinigung sinnvoll?

Das tĂ€gliche ZĂ€hneputzen gehört fĂŒr die meisten Menschen zur Routine. Die Zunge reinigen aber viele noch nicht tĂ€glich, obwohl Zungenschaber mittlerweile in jedem Drogeriemarkt erhĂ€ltlich sind. Ist es ĂŒberhaupt sinnvoll, die Zunge regelmĂ€ĂŸig zu reinigen? Zungenhygiene schadet nicht Der weiße Belag auf dem ZungenrĂŒcken besteht aus Essensresten, Speichel, abgestorbenen Schleimhautzellen, Bakterien und Abbauprodukten. Dabei handelt ...weiterlesen

Arten von Zahnprovisorien

Den Begriff „Provisorium“ hört man in der Zahnarztpraxis hĂ€ufig. Damit sind meist verschiedene Arten von Provisorien gemeint, die sowohl bei Schneide- als auch BackenzĂ€hnen eingesetzt werden können.  Was ist ein Provisorium? Ein Provisorium ist beim Zahnarzt ein Zahnersatz (z. B. Krone oder BrĂŒcke), der nur vorĂŒbergehend getragen wird, um die Zeit bis zur Versorgung mit ...weiterlesen

Sofortimplantat nach Frontzahntrauma

Ein Zahnunfall ist schnell passiert – meistens sind die FrontzĂ€hne betroffen. Besonders Ă€rgerlich ist es, wenn ein bleibender Zahn so stark beschĂ€digt ist, dass er sich nicht mehr retten lĂ€sst und gezogen werden muss. Ein Sofortimplantat kann einen fehlenden Zahn sofort ersetzen. Die ZahnlĂŒcke ist dann geschlossen und niemand bemerkt Ihren Zahnunfall.  Was ist ein ...weiterlesen

Alterszahnheilkunde: ZahnÀrztliche Behandlung von Senioren

Die Alterszahnheilkunde, auch Seniorenzahnmedizin genannt, ist ein wichtiges Thema in der Zahnarztpraxis, das angesichts des demographischen Wandels und der steigenden Lebenserwartung zunehmend an Bedeutung gewinnt. Gesunde ZĂ€hne sind wichtig fĂŒr die Allgemeingesundheit und tragen viel zur LebensqualitĂ€t im Alter bei. Man kann besser essen, sprechen und sieht besser aus. Dank moderner Behandlungsmethoden ist es möglich, ...weiterlesen

Richtige Pflege bei Zahnimplantaten

Zahnimplantate sind eine hochwertige Versorgung bei einem Zahnverlust. Die kĂŒnstliche Zahnwurzel bildet die Basis fĂŒr festsitzenden Zahnersatz wie Krone, BrĂŒcke oder Prothese. Bei einer erfolgreichen Implantation und Einheilung können die Implantate sehr lange, manchmal sogar lebenslang halten.  Doch wie bei den regulĂ€ren ZĂ€hnen ist auch bei Zahnimplantaten die richtige Pflege wichtig. Denn eine unzureichende Pflege ...weiterlesen

Gesunde ZĂ€hne, starke Ausstrahlung

Mit schönen ZĂ€hnen und festem Zahnfleisch hat man gut lachen. Damit das ein Leben lang so bleibt, sollte man die tĂ€gliche Mundhygiene sehr genau nehmen. Worauf es dabei ankommt, fassen unsere Zahnpflege-Regeln zusammen.  1. Zweimal tĂ€glich drei Minuten  Die ZahnbĂŒrste ist das wichtigste Werkzeug, um Zahn- und Zahnbetterkrankungen wie Karies und Parodontitis vorzubeugen. Sie muss ...weiterlesen

WofĂŒr sind die BackenzĂ€hne da?

Die BackenzĂ€hne sind die stĂ€rksten ZĂ€hne im Gebiss und befinden sich weiter hinten im Mund. Sie haben vielfĂ€ltige Funktionen im menschlichen Gebiss. Wir stellen hier mal die BackenzĂ€hne vor.  Welche BackenzĂ€hne gibt es? Zu den BackenzĂ€hnen zĂ€hlen alle ZĂ€hne nach den Front- und EckzĂ€hnen. Im bleibenden Gebiss gibt es im Unter- und Oberkiefer je zwei ...weiterlesen

Wann sind Antibiotika beim Zahnarzt nötig?

Antibiotika werden bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts zur Therapie diverser bakterieller Erkrankungen eingesetzt. Auch in der Zahnarztpraxis kann eine Antibiotikatherapie bei bakteriellen EntzĂŒndungen erforderlich sein. Der Antibiotikaeinsatz sollte allerdings mit Augenmaß erfolgen, da mit der Einnahme auch Risiken verbunden sein können. Nach einer ausfĂŒhrlichen Untersuchung entscheidet Ihr Zahnarzt, ob die Einnahme eines Antibiotikums erforderlich ...weiterlesen

Zahnextraktion: Wann muss man einen Zahn ziehen?

Auf Prophylaxe wird heutzutage in der Zahnarztpraxis ein hoher Stellenwert gelegt. Der Erhalt der natĂŒrlichen ZĂ€hne hat oberste PrioritĂ€t, eine Zahnentfernung sollte immer die letzte Alternative sein. Mitunter kommt es aber vor, dass ein Zahn nicht mehr zu retten ist und gezogen werden muss. Es liegt dann eine medizinische Notwendigkeit fĂŒr die Zahnentfernung, der Fachausdruck ...weiterlesen